Junioraward für Musikzug Hirschau

Verfasser: Musikzug Stadt Hirschau
Datum: 16.05.2017 20:52
Webseite: http://www.musikzug-hirschau.de


Die Nordbayerische Bläserjugend zeichnete den Musikzug in Anerkennung seiner innovativen, engagierten und nachhaltigen Arbeit zur Sicherung der Zukunft des Vereins mit dem Junior-Award 2017 aus. Die Verleihung nahm die Amberg-Sulzbacher Kreisvorsitzende K

Hinter dem Begriff Junior-Award versteckt sich ein Qualitätssiegel, mit dem die Nordbayerische Bläserjugend Musikvereine auszeichnet, die durch besonders innovative, engagierte und nachhaltige Arbeit die Zukunft ihres Vereins sichern. Der Musikzug der Stadt Hirschau kann sich seit kurzem mit dieser Auszeichnung schmücken. Zum Überreichen der Urkunde und Plakette hatte die Amberg-Sulzbacher Kreisvorsitzende der Nordbayerischen Bläserjugend Karin Dotzler (Vilseck) mit dem Osterkonzert einen würdigen Rahmen gewählt. In dessen Verlauf konnte sie sich gleich anhand der gelungenen Auftritte des Jugendorchesters und der Bläserklasse ein Bild von der ausgezeichneten Ausbildungsarbeit machen. Um den Junior-Award zuerkannt zu bekommen, müssen weit mehr Kriterien erfüllt werden. Karin Dotzler nannte u.a. Maßnahmen zur Qualitätssicherung, erfolgreiche Teilnahme an Wertungsspielen, Kooperationen mit Schulen, das Einbringen als Kulturträger und außermusikalische Aktivitäten. Besonders positiv aufgefallen sei beim Musikzug die gelungene, wenn auch ungewöhnliche Vereinigung von Musik und Tanz. Bei der Kindergarde wie bei der Blockflötengruppe und in der Bläserklasse haben bereits die Jüngsten die Möglichkeit, in die große Musikerfamilie aufgenommen zu werden. Bei der Nachwuchswerbung wird an einem Strang gezogen. Der Kinderfaschingszug wird gemeinsam organisiert. Nach der Bläserklasse können die Jungmusiker ihre Fähigkeiten im Jugendorchester weiter ausbauen, bevor sie ihren Platz im großen Orchester finden. Beide Formationen treten bei Wertungsspielen an. Erst 2016 erspielte sich das Orchester dabei das Prädikat „mit ausgezeichnetem Erfolg“. Die aktiven Musiker unterziehen sich regelmäßig D-Prüfungen und nutzen die Fortbildungsangebote des Musikbundes und der Bläserjugend. Auch die Majorettengruppe, die den Musikzug regelmäßig begleitet, beteiligt sich erfolgreich an Wettbewerben. Der Musikzug bringt sich bei örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen rege ein. Als Paradebeispiel nannte Dotzler die alljährliche Mitwirkung des Musikzugs am Düsseldorfer Rosenmontagszug. Fester Bestandteil des Geschehens ist der Austausch mit Kapellen aus Tschechien, Schottland, Frankreich, USA und China. Diverse außermusikalische Aktivitäten wie Zeltlager, X-Mess-Partys usw. fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl. Besonders in Erinnerung dürfte, so die Kreisvorsitzende, die Romreise 2015 sein. Im Verein, der heuer sein 65-jähriges Bestehen feiert, wurde die Verantwortung für die nächste Musikergeneration erkannt. Man wirbt mit viel Freude und Energie für das gemeinsame Musizieren und damit für eine sinn- und wertvolle Freizeitgestaltung. Die Jury sei zu der Überzeugung gekommen, dass all dies beispielhaft ist und im Nordbayerischen Musikbund ausgesprochene Anerkennung verdient. Musikzugvorstand Maximilian Stein machte kein Hehl aus seiner Freude über die Auszeichnung. Man wisse sie hoch zu schätzen. Die Erfolge des Musikzugs seien letztlich das Ergebnis einer Gemeinschaftsleistung, zu der viele mit ihrem Engagement beitragen. Erster Gratulant war Bürgermeister Hermann Falk. Er betonte, dass sich der Musikzug den Junior-Award mehr als verdient habe. Der Verein sei aus dem Kulturleben der Stadt nicht wegzudenken. Die Hirschauer seien zu Recht stolz auf ihren Musikzug, der die Stadt überall hervorragend repräsentiere.