Einzigartige Bestnoten für Volkacher Musiker

Verfasser: Musikschule Volkacher Mainschleife e.V.
Datum: 27.07.2017 16:18
Webseite:


Bild: Peter Pfannes, Mainpost

Einzigartige Bestnoten der Volkacher Musiker Die letzte gemeinsame Probe vor den Sommerferien war für die Mitglieder des Symphonischen Blasorchesters (SBO) Volkach krönender Abschluss eines erfolgreichen Jahres. Zum Übungsfinale war der Präsident des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB) Manfred Ländner gekommen, um dem Ensemble und seinem Dirigenten Ernst Oestreicher mit einer Urkunde zu gratulieren. Das SBO war im Mai von Bayerns Heimat- und Finanzminister Söder mit dem unterfränkischen Heimatpreis des Freistaats Bayern ausgezeichnet worden. Dem schloss sich eine Auszeichnung des Bayerischen Blasmusikverbandes für die besonders erfolgreiche Teilnahme an Wertungsspielen in mehr als zehn Jahren an. Minister Söder würdigte damals im Kaisersaal der Würzburger Residenz die ausgezeichnete musikalische Arbeit des SBO der Musikschule Volkacher Mainschleife, durch die die unterfränkischen Traditionen und Brauchtümer entscheidend mitgeprägt würden. Eigene Urkunde entworfen Die Auszeichnung mit dem Heimatpreis in der Gestalt eines weißen Porzellan-Löwen freute die Verantwortlichen des NBMB so sehr, dass sie dem Orchester selbst eine Urkunde ausstellten. „Für die Verleihung des Heimatpreises und die Auszeichnung des Bayerischen Blasmusikverbands für besonders erfolgreiche Teilnahmen bei Wertungsspielen sprechen wir dem SBO Anerkennung aus für das nachhaltige Engagement für die Blasmusik und den Nordbayerischen Musikbund aus“, war auf der Urkunde zu lesen, die Ländner Musikschulleiter am Mittwochabend Oskar Schwab überreichte. Seit einem Jahrzehnt erreiche das Orchester bei Wertungsspielen Bestnoten, betonte Bürgermeister Peter Kornell. „Das SBO ist das einzige Orchester in Bayern, das derartige Erfolg aufweisen kann“, lobte das Stadtoberhaupt die Oestreicher-Crew. Er attestierte ihr eine „super Teamleistung“. Das Erreichte zeuge von guter Ausbildung und einem freundschaftlichen Miteinander. Dem Bundesdirigenten Ernst Oestreicher gratulierte Ländner für die Ernennung zum Professor und das Vollbringen eines Lebenswerks. Als „Freund und Erzieher, Dirigent mit Leidenschaft“ beschrieb der Präsident den Orchester-Chef. Dieser gebe sein Können und sein Wissen mit Begeisterung an die Orchestermitglieder weiter. Beifall für Frankenmarsch Der Bezirksvorsitzende des NBMB Werner Höhn und die Kreisvorsitzende Sibylle Säger überreichten Oestreicher einen Geschenkkorb als Dank für seine Verdienste um die Entwicklung der Blasmusik. Als Zeichen seiner Verbundenheit zum Volkacher Orchester dirigierte Ländner zum Abschluss der Feierstunde den Frankenlied-Marsch, was mit großem Beifall quittiert wurde. Nach der Probe stießen Ehrende und Geehrte beim Sommerfest gemeinsam auf die Erfolge an. Quelle: http://www.mainpost.de © Main-Post 2017