Verabschiedung Annette Pruy und Michael Meindl

Verfasser: Musikzug Stadt Hirschau
Datum: 25.09.2017 09:00
Webseite:


„The Final Countdown“ ist der größte Hit der Hard-Rock-Band „Europe“. Mit einem treffenderen Song hätte das Jugendorchester das Musikzug-Auftaktfest nicht eröffnen können. Auf Dirigentin Annette Pruy-Semsch und den 2. Vorsitzende Michael Meindl traf der Titel wörtlich zu. Für sie war das Auftakt- zugleich ein Abschiedsfest. Beide können ihre Ämter und Aufgaben beim Musikzug nicht mehr wahrnehmen. Sie hat es berufliche in weit von Hirschau entfernte Orte verschlagen. Annette Pruy-Semsch ist seit 1. August Beratungslehrerin Schulpsychologie am Staatlichen Schulamt im 250 Kilometer entfernten Miltenberg. Michael Meindl unterrichtet seit Schuljahresbeginn an der Mittelschule Pfaffenhofen an der Ilm, 160 Kilometer fernab von Hirschau. Die lockere Stimmung, die in der Schulaula herrschte, konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Abschiednehmen allen Beteiligten nicht leicht fiel. Mit Annette Pruy-Semsch wie mit Michael Meindl verliert der Musikzug zwei tragende Säulen, die sich um den Musikzug große Verdienste erworben haben. Das unterstrich nicht nur Vorstand Maximilian Stein in seinen Dankesworten. Aus Parkstein war die stellvertretende Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB) Gisela Weß nach Hirschau gekommen. Sie zeichnete Annette Pruy-Semsch für ihre herausragenden Verdienste um die Blasmusik und ihre 15-jährige Dirigententätigkeit mit der silbernen NBMB-Ehrennadel aus. Michael Meindl steckte sie die Ehrennadel in Bronze des NBMB Oberpfalz an als Anerkennung für seine 10-jährige aktive Vorstandstätigkeit. Auch Bürgermeister Hermann Falk würdigte die engagierte Arbeit der beiden Scheidenden. Als Dirigentin habe Annette Pruy-Semsch großen Anteil daran, dass der Musikzug als echter Werbeträger für die Stadt Hirschau gilt. Die Orchestermitglieder warteten mit Geschenkkörben auf, die von Orchestersprecher Jürgen Enderer, Michael Bauer und Anita Pirner überreicht wurden. Sophia Hofmann unterstrich den Dank des Jugendorchesters mit Erinnerungsfotos und einem kleinen Überraschungskonzert. Als Highlights präsentierte der Nachwuchs u.a. „Happy“ von Pharrell Williams“, „I got you – I feel good“ von James Brown, „Lean on me“ von Bill Withers, „Smoke on the water“ bearbeitet von Alan Fernie und „The Best of Queen”. Matthias Fenk, Matthias Siegert-Strobl, Susanne Luber und Andrea Hofmann sagten als Hirschau-Hahnbacher-Hornquartett „3 H“ mit den Stücken „Der fröhliche Jäger“, „Rondinetto“ und „Da Wurzelsepp“ danke und lebewohl. Annette Pruy-Semsch wie Michael Meindl bedankten sich ihrerseits für die Auszeichnungen, Würdigungen und Geschenke. Man habe gemeinsam viel erlebt und geschafft. Die Dirigentin erinnerte an die Erfolge bei den Wertungsspielen, die Teilnahme an den Rosenmontagszügen in Düsseldorf und den Oktoberfestumzug in München und nannte als herausragendes Erlebnis den Auftritt bei der Illumination des Hirschauer Papst-Christbaums auf dem Petersplatz in Rom. Beide wollen dem Musikzug weiter verbunden bleiben. Das machten sie nicht zuletzt dadurch deutlich, dass sie ihre Landsknechtsuniformen – wie sonst bei Ausscheidenden üblich – nicht abgeben werden. Zum guten Schluss wurden die zwei durch das Orchester nochmals gefordert. Nachdem Matthias Fenk den „Egerländer Fuhrmannsmarsch“ dirigiert hatte, durfte Annette Pruy-Semsch bei den „Freundschaftsklängen“ noch einmal selbst zum Dirigentenstab greifen, ehe Michael Meindl Gleiches beim „Glück-auf-Marsch“ tun durfte. Den musikalischen Schlusspunkt setzte das Orchester mit dem „Trompetenecho“ unter Leitung von Wolfgang Vögele, dem potentiellen Nachfolger von Annette Pruy-Semsch. Er wird den Musikzug am Sonntag, 24. September, beim Luftklangmeilen-Auftritt dirigieren. Text: Werner Schulz