Jubiläumskonzert 2017 „Best-Of 20 Jahre SBOP“

Verfasser: Symphonisches Blasorchester Parsberg
Datum: 08.10.2017 21:04
Webseite: http://www.sbop.de


Foto: Sabrina Schmid

Das Jahr 2017 wird vom Symphonischen Blasorchester Parsberg besonders gefeiert, denn bereits seit 20 Jahren stehen die Musiker gemeinsam auf der Bühne und begeistern in ihren Konzerten das Publikum aus der ganzen Oberpfalz. Ein besonderes Highlight war immer die Herbsttournée. Das SBOP spielte nicht nur in Parsberg und Neumarkt, sondern auch in Berching, Regensburg, Roding, Erbendorf und Weiden. Dieses Jahr wird das Programm „Best-Of 20 Jahre“ am 28. Oktober in Parsberg in der Mehrzweckhalle und am 11. November in Neumarkt im Reitstadel aufgeführt. Wiederholt wird das Konzert am 03. März 2018 in Amberg. Das Konzert wird im Musikomm in Amberg stattfinden, die Musiker freuen sich darauf, ein neues Publikum zu begeistern. Was ist am Programm „Best-Of 20 Jahre“ so besonders? Die Musiker selbst haben ihre Lieblingsstücke ausgewählt. Ein paar sind bereits von Anfang an dabei. Gefeiert wurde das Jubiläum bereits bei einem gemeinsamen Fest im Frühjahr, denn im Mai 1997 haben damals Musiker zusammen mit Chris Wittl einen neuen Verein gegründet. Freuen Sie sich auf bekannte Melodien, neue Interpretationen und eine aufwendige Präsentation. Das Orchester wird von den Sängern Marina Hollweck aus Neumarkt und Peter Meier aus Deggendorf unterstützt. Beide standen bereits mit dem SBOP auf der Bühne, dieses Jahr das erste Mal zusammen. Peter Meier ist bereits seit den ersten Konzerten als Sänger dabei. Die Dirigentin Christina Lang formt das Orchester bereits seit vier Jahren zu einem einzigartigen Klangkörper. Sie hören Auszüge aus den Musicals „Tanz der Vampire“ „Les Misérables“, „Elisabeth“ und „Starlight Express“. In der Mehrzweckhalle Parsberg tanzt zu „Starligth Express“ das „VHS Tanzstudio“ unter der Leitung von Nikola Achhammer zusammen mit Tanja Gries und Carmen Lorber. Was darf bei Starlight Express nicht fehlen? Richtig – Rollschuhe! Der Auszug aus der „Symphony No.1: Herr der Ringe“ wurde von Johan de Meij als Musik zu den gleichnamigen Büchern komponiert und lässt Sie in die Welt der Hobbits und Zauberer eintauchen. Bei „Fluch der Karibik“, werden Sie die Piraten kennenlernen. Die Musiker haben sich außerdem „Pustza“ von Jan Van der Roost gewünscht. Die viersätzige Suite im Stile der Ungarischen Tänze von Johannes Brahms und der Slawischen Tänze von Antonin Dvorak lebt vom temperamentvollen Tempowechsel und der farbenreichen Instrumentierung. So gelang es Jan Van der Roost den Charakter der Zigeunermusik treffend wiederzugeben. Überrascht hat Sie das Orchester über viele Jahre mit außergewöhnlichen Interpretationen, die von Elektrizität oder von brennenden Wäldern handelte. Bei „From these ashes“ von Chuck Elledge handelt es sich um Programmmusik, bei der das Publikum miterlebt, wie ein kompletter Wald in Flammen aufgeht. Alle Tiere, die den Wald bewohnt haben, müssen fliehen und der Wald wird zu Asche. Doch aus dieser Asche entsteht neues Leben und die Tiere kommen zurück und hauchen dem Wald wieder Leben ein. Erleben Sie, wie das Orchester dies musikalisch umsetzt. Sie merken, es ist ein abwechslungsreicher Konzertabend, lassen Sie sich von der Musik begeistern! Durch den Abend führt Sie Matthias Zippel aus Nürnberg. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Online unter www.okticket.de können Sie sich den Platz aussuchen und Tickets selbst bequem von zu Hause aus ausdrucken oder Sie nutzen die bekannten Vorverkaufsstellen von Okticket, z.B. Buchfink Parsberg oder in Neumarkt Touristinformation, Neumarkter Wochenblatt, Mittelbayerischer Verlag, Buchhandlung Boegl oder Reisebüro Maric. Der Eintritt kostet 12 €, ermäßigt für Kinder bis 14 Jahre 10 €. Das Konzert beginnt jeweils um 20 Uhr, der Einlass ist um 19 Uhr. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt.