Frühjahrskonzert 2018

Verfasser: Blasmusik Gebenbach e.V.
Datum: 13.05.2018 10:23
Webseite: http://www.blasmusik-gebenbach.de


Passend zum jungen Alter der Musikanten wurde das Konzert vom Nachwuchsorchester mit dem Song „Young Musician“ eröffnet“. Die Liedauswahl haben die Dirigentin Angelika Schöpf und die Jugendlichen selbst getroffen. „Funkytown“ sorgte bereits für leichte Mitwippbewegungen beim Publikum, das beim Song „Cheerleader“ ein bekanntes Trompetensolo präsentiert bekam. Als Zugabe spielte die Nachwuchskapelle „See you again“ - einen Song aus dem Film „Fast and Furious 7“ und stellte damit ein Wiedersehen für das kommende Jahr in Aussicht. Beim Auftritt des Nachwuchsorchesters war die hohe Qualität und Professionalität, die da heranreift, klar erkennbar. Das Hauptorchester legte einen eindrucksvollen Start mit Händels „Feuer-Musik“ hin. Bei den folgenden Darbietungen „Des Riesen Nixe“ von Fritz Neuböck und „Portrait of a City, Skyline“ von Philip Sparke ließen die Musiker die Geschichten in den Stücken förmlich vor dem inneren Auge entstehen. Einer der Höhepunkte des Abends war die Präsentation des Stückes „Red Mountains“ von Antonio Rossi, der beim Internationalen Musikwettbewerb in Riva del Garda überraschenderweise selbst als Zuhörer mit im Publikum vor der Blasmusik Gebenbach saß: Es handelt von einer kleinen italienischen Ortschaft, die auch „Königin der Dolomiten“ genannt wird. Der Komponist beschreibt in diesem Stück die verschiedenen Färbungen, die das Sonnenlicht im Laufe eines Tages auf der Gebirgslandschaft entstehen lässt. Nach einer kurzen Pause kehrte das Orchester mit dem Stück „Wir Musikanten“ – einem traditionellen Blasmusikwerk – zurück. Anschließend wurde dem Publikum eine Auswahl aus dem Musical „Wicked“ präsentiert, was eine besondere Herausforderung für ein Orchester mit Blasmusikinstrumenten und Schlagwerk darstellt und professionell umgesetzt wurde. Danach durften die Zuhörer ein weiteres Stück des Italieners Antonio Rossi – das zweite Stück, mit dem das Orchester am Gardasee angetreten war - genießen: „Kepler 452B“ beschreibt die fiktive Reise eines Raumschiffes zu einem von der NASA im Juli 2015 entdeckten, ganze 1400 Lichtjahre entfernten Planeten, der der Erde sehr ähnlich und möglicherweise sogar bewohnbar ist. Ganz zu Beginn entführt das Stück den Zuhörer bereits akustisch in den Weltraum. Am Ende des offiziellen Programms bekamen die Gäste unter „Total Toto“ drei Songs der bekannten kalifornischen Band „Toto“ präsentiert: Die Refrains von „Africa“, „Rosanna“ und „Stop Loving You“ wurden durch die Percussions und das gesamte Orchester absolut sicher, mit klar und eindeutig erkennbaren Melodien gespielt. Zu späterer Stunde gab es noch Geschenke: Nachwuchsorchesterdirigentin Angelika Schöpf und Moderatorin Theresa Schöpf bekamen Blumengeschenke, Dirigent Gerhard Böller einen Gutschein, damit er seinen kürzlich zerbrochenen Lieblings-Dirigentenstab ersetzen kann. Die abwechslungsreich mit vielen Hintergrundinformationen durch den Abend führende Theresa Schöpf erklärte am Ende noch, warum sie diese Aufgabe übernommen hat: Nämlich, um die kurzen Pausen, die beim Umsetzen der Musiker entstehen zu überbrücken, und weil sie dafür immer so tolle Geschenke bekommt. Einen tollen Mix aus den 80ern präsentierte das Hauptorchester dann noch als Zugabe, bei dem das Publikum hervorragend unterhalten und zum Mitsummen animiert wurde: Vor allem die Zuhörer aus der „Mittelalter-Schicht“ erkannten folgende, toll interpretierten Lieder: „Skandal im Sperrbezirk“ (Spider Murphy Gang), „Ohne Dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“ (Münchener Freiheit), „1000 und 1 Nacht“ (Klaus Lage Band), „Sternenhimmel“ (Hubert Kah) und „Rock me Amadeus“ (Falco). Zur eingebrochenen Nacht verabschiedete sich das Orchester mit dem Lied „Die Sonne geht auf“. Dieses letzte Stück des Abends zeigte noch einmal, mit welcher Treffsicherheit alle Musiker ihr Instrument beherrschen. Als die Sonne in Form von gelben Luftballons mit Lachgesichtern hinter dem Orchester langsam zur Decke steigt, bildet dies den fulminanten Abschluss eines tollen und gelungenen Musikerlebnisses in Gebenbach.