Weihnachtskonzerte 2018 der Grenzlandbuam Bärnau

Verfasser: Stadt- und Jugendkapelle Grenzlandbuam Bärnau
Datum: 08.12.2018 14:25
Webseite: http://stadtkapelle-baernau.de/news.htm


Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' beim Konzert in Bärnau. (Foto Völkl)

Grenzlandbuam und Moidla stimmen auf die „staade Zeit“ ein. Die treuen Besucher des jährlichen Konzertes im Advent wussten schon, bevor das erste Musikstück erklungen war, dass sie nicht unbedingt nur die gängigen und traditionellen Weihnachtslieder im Programm wiederfinden würden. Weihnachten ist eine ganz besondere Zeit und das wollten Dirigent Günther Freundl und Jugenddirigent Stefan Zwerenz mit der Auswahl ihrer Stücke unterstreichen. Mit „All I want for Christmas is you“ von Mariah Caray und dem amerikanischen Weihnachtslied „Here comes Santa Claus“ überzeugten die mittlerweile 25 Nachwuchsmusiker die Zuhörer vom hohen Niveau der Kapelle. Der intensiven Jugendarbeit ist es zu verdanken, dass auch dieses Jahr wieder Neuzugänge integriert waren. Die jungen Talente musizierten bei den schwungvollen Stücken mit sichtlicher Freude. Nach den Begrüßungsworten von Vorsitzende Karin Ockl führte Maria Freundl wieder in ihrer souveränen und lockeren Art durch das Programm. Sehr eindrucksvoll begrüßte die Stadt- und Jugendblaskapelle nun die Konzertbesucher mit „Patria“ von Thiemo Kraas. Als Solistin an der Flöte trat Petra Frank besonders hervor. Bei dem weltbekannten Spiritual „Nobody knows the trouble I’ve seen“, arrangiert von Zbysek Bittmar, kam der Saxophonsatz der Kapelle besonders gut zur Geltung. Als wahren Ohrenschmaus präsentierte das Orchester „Praise to the Lord“ von Carl Wittrock. An diesem äußerst anspruchsvollen Stück war deutlich erkennbar, dass sich die intensive Probenarbeit gelohnt hatte. Mit dem österreichischen Weihnachtslied „Es wird scho glei dumpa“ erfüllten im Anschluss bekannte Adventsklänge die gut gefüllte Stadtpfarrkirche in Bärnau. Eine ganz besondere Bereicherung für dieses Kirchenkonzert war der feierliche Eröffnungschor „Denn die Herrlichkeit Gottes des Herrn“ aus Händels Oratorium „Der Messias.“ Nach der weltberühmten „Romanze in F“ aus dem Violinkonzert Opus 50 von Ludwig van Beethoven folgte mit dem Weihnachtslied „Als du kamst zur Erde nieder“ eine weitere eingängige Melodie. Den Schlusspunkt setzten die Grenzlandbuam mit dem bekannten anglikanischen Weihnachtslied „Away in the Manger“. Als Zugabe folgten noch zwei weitere „Gänsehautstücke“: „Heal to the world“ von M. Jackson und „Canto ambrosiano“ von Alfred Bösendorfer. Das ergriffene Publikum belohnte die monatelange Probenarbeit der Musikerinnen und Musiker mit begeistertem Applaus. Für die Besucher, die das Konzert am Freitag in Bärnau verpasst haben, blieb noch die Chance, das gleiche Konzert am Sonntag in Schwarzenbach oder Plößberg zu besuchen.