Mitgliederversammlung 2019

Verfasser: Blasmusik Gebenbach e.V.
Datum: 18.02.2019 10:31
Webseite: http://www.blasmusik-gebenbach.de

Zur Jahreshauptversammlung der Blasmusik Gebenbach im Gasthaus Obermeier begrüßte Vorsitzender Simon Lösch 47 Mitglieder. In seinem Bericht zeigte er die Entwicklung des Vereins im vergangenen Jahr auf: So habe die Blasmusik derzeit 302 Mitglieder. Von den 108 Aktiven sind 48 unter 18 Jahre alt. Das Blasorchester traf sich zu 47 Proben und bestritt 31 Auftritte. Hinzu kamen das Probenwochenende und ein Probentag zur Konzertvorbereitung. Als musikalische Höhepunkte bezeichnete Lösch das Frühjahrskonzert, die Malteserserenade in Amberg und die Teilnahme am internationalen Musikfestival Flicorno d'Oro in Riva del Garda. Auch die anderen Ensembles der Blasmusik - das Nachwuchsorchester, die Herzensblecher und die Saxophoniker absolvierten zahlreiche Proben. Lösch bezeichnete besonders die Auftritte des Nachwuchsorchesters als wichtige Werbung für die Blasmusik. Im Sommer war man zusammen mit dem Musikzug Hirschau Gastgeber für eine Musikgruppe aus Australien, welche vier Tage beherbergt wurde. In dieser Zeit wurden viele Kontakte geknüpft und schnell war der Plan eines Gegenbesuches geboren. Leider erreichte man mit bisher zwölf Anmeldungen keine spielfähige Besetzung, so dass der Besuch für 2019 abgesagt wurde. Zweiter Vorsitzender Siegfried Siegert berichtete anschließend über die Ausbildung im Verein: Derzeit werden genau 50 Kinder und Jugendliche von 14 Ausbildern unterrichtet. Im vergangenen Jahr ergab das knapp 700 Unterrichtsstunden. Erfreulich sei, dass im Herbst im Kindergarten wieder eine Gruppe in der musikalischen Früherziehung mit zehn Kindern gebildet werden konnte. Sechs Schüler nahmen an Lehrgängen und Prüfungen des Nordbayerischen Musikbundes teil. Besonders stolz sei man auf die erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung zum goldenen Abzeichen (D3) durch Antonia Stauber. Persönlicher Kontakt und Empfehlungen von Freunden und Bekannten seien die wichtigsten Elemente bei der Nachwuchsgewinnung. Kassier Andreas Rumpler hob die Bedeutung von Zuwendungen, Spenden und Mitgliedsbeiträgen hervor. Erfreulich war auch die vergleichsweise hohe Zahl an bezahlten Auftritten im vergangenen Jahr. Nur so sei es möglich, die Ausbildung zu finanzieren. Aktivensprecherin Marion Giehrl berichtete von zahlreichen außermusikalischen Aktivitäten der Mitglieder: so standen ein gemeinsamer Theaterbesuch, Kanufahren auf der Vils und der Besuch eines Indoor Funparks auf dem Programm. Das Zeltlager auf dem Mausberg mit 25 teilnehmenden Kindern war auch im vergangenen Jahr wieder ein Renner im Ferienprogramm. Der Terminkalender der Blasmusik für das Jahr 2019 ist bereits prall gefüllt: Ein Höhepunkt ist das Frühjahrskonzert am Samstag, 25. Mai. Der Vorbereitung dazu dient das Probenwochenende vom 12. bis 14. April in Pottenstein. Auch die Teilnahme an den Malteserserenaden am 30. Juni steht auf dem Programm. Ende September beteiligt sich die Blasmusik an der Luftklangmeile in Amberg.