Verleihung des Jugendförderpreises für Musik

Verfasser: Jugendbergmannskapelle Pegnitz e. V.
Datum: 25.03.2019 08:52
Webseite: https://de-de.facebook.com/jbkPegnitz/


Das Bild zeigt von links: 2. Vorsitzenden Klaus Adelhardt, die Sponsoren Frau und Herrn Schmid, die erfolgreichen Teilnehmer des Jugendförderpreises, 1. Vorsitzenden Benedikt Herlitz und den ersten Bürgermeister der Stadt Pegnitz, Herrn Uwe Raab.

Erfolgreiches Wochenende für Nachwuchsmusiker PEGNITZ. Am Sonntag, 24.03.2019, hat die Jugendbergmannskapelle Pegnitz e.V. bereits zum sechsten Mal ihren Jugendförderpreis für Musik verliehen. Die stattliche Anzahl von 14 Teilnehmern im Alter von 9 bis 17 Jahre stellte sich am Freitag zuvor einer einstündigen Theorieprüfung mit den Teilen Allgemeine Musiklehre, Musikgeschichte und Gehörbildung. Am Sonntag folgte dann vor einer fachkundigen Jury aus vier Personen die praktische Prüfung in Form eines Vorspiels. Die Teilnehmer mussten ein selbst ausgewähltes Vortragsstück zum Besten geben sowie ein ihnen unbekanntes Stück vom Blatt spielen und ein Volkslied auswendig vortragen. Um 18 Uhr folgte dann die mit Spannung erwartete Preisverleihung, welche von den beiden Vorsitzenden und dem ersten Bürgermeister Uwe Raab vorgenommen wurde. Zu gewinnen gab es Preisgelder in Höhe von 300,- Euro, welche freundlicherweise von der örtlichen Metzgerei Schmid zur Verfügung gestellt wurden. In der Kategorie A, in der die Kinder teilnahmen, die noch kein Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes errungen haben, belegte den ersten Platz Luisa Gebhard (Saxophon), Zweiter wurde Bastian Buchfelder (Tenorhorn) und Dritte wurde Johanna Distler (Saxophon). Erwähnenswert ist hier noch, dass auf das Podest lediglich ¼ Punkt fehlte, somit war es ein sehr enger und niveauvoller Wettbewerb. In der Kategorie B, in der die Teilnehmer mit dem bronzenen Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes antraten, belegte Linus Gnan (Saxophon) den ersten Platz, gefolgt von Julian Gebhard (Trompete) und Michael Adelhardt (Schlagzeug). Alle weiteren Teilnehmer bekamen eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb und Eisgutscheine. Fazit des Jugendförderpreises war, dass das Engagement und die Motivation der jungen Musiker sehr hoch sind und sich dies in ihrer musikalischen Leistung wiedergibt. Im nächsten Jahr gibt es die Möglichkeit zum Gewinn des Jugendförderpreises wieder aufs Neue.