6. Deutsche Brass-Band-Meisterschaft 2016

Wettbewerbsordnung

Allen deutschen Brass Bands soll die Gelegenheit geboten werden, bei einem Wettbewerb ihre Leistungsfähigkeit von einer international anerkannten Fachjury beurteilen zu lassen. Ziel ist es, durch kritische Beurteilung das Leistungsniveau zu verbessern. Der Wettbewerb bildet damit ein wichtiges Fortbildungsmoment. Weiterhin sollen mit dem Wettbewerb die künstlerischen Qualitäten der Brass Band aufgezeigt und die Kommunikation und Interaktion (Zusammenarbeit über die Bandgrenzen hinweg) in der deutschen Brass Band Szene gefördert werden. Die DBBM findet alle zwei Jahre statt.

In beigefügtem PDF-Dokument finden Sie die vollständige Wettbewerbsordnung zur Deutschen Brass Band Meisterschaft 2016. Zur Anzeige des PDF-Dokuments benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos über http://get.adobe.com/de/reader/ herunterladen können.

Hinweis v. 15.10.2015: Die Wettbewerbsordnung wurde in Version 2 dahin gehend angepasst, dass es einem Dirigenten bei den DBBM 2016 möglich ist, insgesamt drei Brass Bands zu dirigieren, sofern diese in unterschiedlichen Kategorien antreten (siehe 5.1.2 Besetzungsvoraussetzungen). Die Regelung hinsichtlich der Anzahl von Aushilfen bleibt unverändert.

Hinweis v. 26.11.2015: Version 3 der Wettbewerbsordnung wurde hochgeladen. Die Änderung besagt: Aufgrund der Länge des Pflichtwerkes in der Kategorie 3 wurde die gesamte Bühnenpräsenz von 25 auf 30 Minuten erweitert.