Der große Ratgeber

Informationen zur Mitgliederverwaltung über das Verbandsprogramm

NBMB_Verbandsverwaltung_-_Mitgliederverwaltung.v262.pdf (4.3 MByte)

Seit Januar 2012 steht das Verbandsprogramm des Nordbayerischen Musikbundes, das auch oft als "Mitgliederverwaltung" bezeichnet wird, online zur Verfügung. Sie erreichen das Verbandsprogramm über einen „normalen“ Internetbrowser unter der Internetadresse: www.nbmb-verwaltung.de

Weitere Informationen zur Handhabung des Verbandsprogramms finden Sie im Handbuch für die Vereine.

Hinweis: Seit Januar 2015 steht auch eine "Vereinsverwaltung" zur Verfügung. Diese umfasst alle Funktionen der Mitgliederverwaltung (also auch die hier erwähnte Jahresmeldung), darüber hinaus aber auch Funktionen für Beitragseinzug, Noten- und Inventarverwaltung etc. Die Vereinsverwaltung ist im Gegensatz zur Mitgliederverwaltung kostenpflichtig. Eine 3-monatige Testphase kann bei der Geschäftsstelle beantragt werden. Die Vereinsverwaltung ist erreichbar unter folgender Internetadresse: verein.nbmb-verwaltung.de

Vorgehensweise Jahresmeldung

Für die anstehende Jahresmeldung sind folgende drei Schritte erforderlich:

  1. Verein verwalten: Allgemeine Informationen zum Verein wie Funktionen,  Versicherung, Statistik usw.
  2. Mitglieder verwalten: Neuanlegen und Änderung von Mitgliederdaten
  3. Jahresmeldung einreichen

Alle Schritte sind in dem beiliegenden Handbuch für die Vereine ausführlich erklärt und beschrieben. Berücksichtigen Sie auch das Merkblatt zur Mitgliedermeldung, das im Ratgeber unter Mitgliedermeldung zu finden ist. 

Meldung mit Commusic

Sollte Ihr Verein mit der Commusic-Software arbeiten, ist selbstverständlich eine Übermittlung der Daten möglich. Folgen Sie bitte den Angaben im Merkblatt zur Mitgliedermeldung, das im Ratgeber unter Mitgliedermeldung zu finden ist.  

Kein Onlinezugang…

Sollte ein Mitgliedsverein keine Möglichkeit eines Online-Zuganges haben, bitten wir um telefonische Absprache mit unserer Geschäftsstelle. Dies sollte aber wirklich nur in Ausnahmefällen in Anspruch genommen werden.

Termin für die Abgabe der Jahresmeldung

Bitte erstellen Sie die Jahresmeldung bis spätestens 15. März 2012. Eine Jahresmeldung ist auch dann erforderlich, wenn sich der vorhandene Mitgliederstand gegenüber dem Vorjahr nicht verändert hat. Versäumniszuschläge können bei verspäteter Vorlage der Mitgliedermeldung erhoben werden.

Es gibt leider immer wieder Vereine, die teilweise mehrmals angemahnt werden müssen. Dies kostet der Geschäftsstelle unnötig viel Zeit – Zeit die wir gerne für wichtigere Dinge verwenden würden. Dies betrifft im Übrigen auch die zeitnahe Begleichung der Beitragsrechnungen…

Allgemeines zur Mitgliedermeldung

Der Mitgliedermeldung in unserem Verband kommt seit dem Jahr 2010 eine wesentlich größere Bedeutung als in den vergangenen Jahren zu. So richten sich rd. 80 % der Zuschüsse des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst nach der Anzahl der Mitglieder sowie deren Altersstruktur. Besonders förderwürdig sind dabei Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren.

Die namentliche Meldung aller Musiker ist darüberhinaus wichtig, um zum einen den Versicherungsschutz (Unfall- und Haftpflichtversicherung) für Ihre Musikerinnen und Musiker zu gewährleisten. Zum anderen müssen die Mitgliedsdaten an die GEMA gemeldet werden. Bitte vergessen Sie bei der Meldung auch nicht die Kinder in der elementaren Musikausbildung (Blockflöte, Musikalische Grundausbildung, Rhythmusgruppen usw.).

Die Zuschüsse des Freistaates Bayern werden zum einen für die vielfältigen Schulungsmaßnahmen unseres Verbandes (z.B. D1/D2/D3-Leistungsabzeichen, Dirigentenlehrgänge, Lehrgänge für Registerführer und Ausbilder, Ausbildung zum Bläserklassenleiter, Auswahlorchester usw.) verwendet. Weiterhin werden Zuschüsse direkt an Mitgliedsvereine für Mangelinstrumente sowie Teilnahmen an Wertungsspielen und Wettbewerben ausbezahlt. So konnten im Jahr 2010 insgesamt rd. 156.000 € direkt an Vereine ausbezahlt werden.

Eingetragen am 29.12.2011

Zurück

Schlagwortliste für die wichtigsten Themen aus dem großen Ratgeber: