Solo/Duo-Wettbewerb „concertino“ sieht fulminantes Finale in Würzburg

Mit einem „Finale furioso“ endete der Solo/Duo-Wettbewerb „concertino“ des Bayerischen Blasmusikverbandes: 176 Bläser aus ganz Bayern spielten in sechs Altersgruppen und unterschiedlichen Instrumentalkategorien um die begehrten „Landessieger“-Titel.   Lief ab am 27-4-2017

Die glücklichen Landessieger im Solo/Duo-Wettbewerb mit NBMB-Präsident Manfred Ländner (links) sowie BBMV-Landesdirigent Frank Elbert, BDMV-Präsident Paul Lehrieder und dem NBMB-Bezirksvorsitzenden für Unterfranken Werner Höhn (v. r.). (Foto: privat)

Die glücklichen Landessieger im Solo/Duo-Wettbewerb mit NBMB-Präsident Manfred Ländner (links) sowie BBMV-Landesdirigent Frank Elbert, BDMV-Präsident Paul Lehrieder und dem NBMB-Bezirksvorsitzenden für Unterfranken Werner Höhn (v. r.). (Foto: privat)

Ein „Finale furioso“ sah der Solo/Duo-Wettbewerb „concertino“ des Bayerischen Blasmusikverbandes am Samstag, dem 25. März 2017 in Würzburg: 176 Bläser aus ganz Bayern trafen sich in der unterfränkischen Residenzstadt und spielten in sechs Altersgruppen und unterschiedlichen Instrumentalkategorien um die begehrten „Landessieger“-Titel. Das herausragende Ergebnis unter den insgesamt 43 Landessiegern erspielten sich Katharina Stokklauser (Schlagzeug), Magdalena Krön (Querflöte) Julia Baum (Oboe) und Annika Baum (Fagott) mit fabelhaften 100 (von 100) Punkten.

BBMV-Vize-Präsident Manfred Ländner (MdL) zeigte sich von dem Wettbewerb und den Leistungen der zumeist jungen Teilnehmer überaus beeindruckt. „Was ihr hier geleistet habt, verdient höchsten Respekt. Darum möchte ich euch zurufen: Ihr seid alle Gewinner, denn schon durch den Mut, euch dieser Herausforderung und den Juroren auf den verschiedenen Ebenen zu stellen, habt ihr bewiesen, dass ihr zu den besten Musiker in ganz Bayern gehört!“ Auch in seiner Funktion als Präsident des Nordbayerischen Musikbund (NBMB), der dieses Jahr als Gastgeber für den Wettbewerb fungierte, zollte er den Musikern seinen Respekt, dankte aber gleichzeitig dem Organisationsteam um NBMB-Geschäftsführer Andreas Kleinhenz aus Unterpleichfeld, das für einen reibungslosen Ablauf des Wettbewerbstages sorgte. Ebenfalls dankte er den Verantwortlichen der Hochschule für Musik in Würzburg, deren Räumlichkeiten den perfekten Rahmen für den Wettbewerb garantierten.

Von den insgesamt 43 Landessiegern kamen 15 aus den Reihen des Nordbayerischen Musikbundes. Ganz herzlich gratulieren wir hier Anabel Keidel vom Musikverein Knetzgau (Klarinette, AG IV); Sonja Lindner - Kreismusikschule Bamberg (Fagott AG II), Annika Baum – Blasmusikverein Oberhaid (Fagott, AG III), Anna Brehm – Musikverein Eltersdorf (Oboe, AG I), Tina Baum – Blasmusikverein Oberhaid (Oboe, AG II), Sophie Köstner – Musikschule Neustadt/Aisch (Oboe, AG III), Julia Baum – Blasmusikverein Oberhaid (Oboe, AG IV), André Zwirlein – Musikschule Bad Kissingen (Tenorhorn, AG III), Jonas Greubel – Jugendmusikkorps Bad Kissingen (Posaune, AG I), Kilian Stawitzki – Jugendblasorchester Volkach (Posaune, AG II), Jonas Bohlein – Musikschule Strullendorf/Musikverein Zeegenbachtal (Tuba, AG V), Amelie Drescher – Musik- und Gesangsverein Pettstadt (Waldhorn, AG III), Tamara Kleinhenz – Musikverein Unterpleichfeld (Waldhorn, AG V), Julia und Annika Baum – Blasmusikverein Oberhaid (Duo: Oboe und Fagott, AG III) und Kai Köstner – Musikschule Neustadt/Aisch (Schlagzeug, AG II).

Die Teilnehmer, die am Samstag in Würzburg vor die Juroren traten, hatten bereits vor dem Finale einen anspruchsvollen Wettbewerb hinter sich. In Regional- und Verbandsentscheiden mussten sie sich mit einer Mindestzahl von 93 Punkten für die Teilnahme am Landesentscheid qualifizieren. Nach den Vorentscheiden bekamen die Teilnehmer in Beratungsgesprächen mit den Juroren wertvolle Tipps für ihre weitere musikalische Arbeit.

Der Solo/Duo-Wettbewerb „concertino“ findet im jährlichen Wechsel mit dem Kammermusikwettbewerb statt, an dem kammermusikalische Bläser- und Percussionensembles von drei bis zwölf Spielern teilnehmen können. Die Ausrichtung des Finales übernehmen abwechselnd der Nordbayerische Musikbund, der Allgäu-Schwäbische Musikbund und der Musikbund von Ober- und Niederbayern. 

Beigefügt finden Sie die Ergebnisliste des Wettbewerbs.


Von: Martin Hommer / Andreas Kleinhenz, 28.03.2017

« zurück

Nach oben