Ernst Oestreicher zum Professor bestellt

Große Ehre für Ernst Oestreicher, den Bundesdirigenten des NBMB: Im Auftrag des Freistaats Bayern wurde er zum Honorarprofessor bestellt, um seine besondere Verdienste um den Studiengang „Blasorchesterleitung“ zu würdigen.

Ernst Oestreicher wurde zum Honorarprofessor ernannt. (Foto: privat)

Große Ehre für Ernst Oestreicher, den Bundesdirigenten des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB): Der Präsident der Hochschule für Musik Würzburg, Professor Dr. Bernd Clausen, bestellte ihn im Auftrag des Freistaats Bayern zum Honorarprofessor. Damit, so Professor Clausen, werden Oestreichers besondere Verdienste um den Aufbau und die Durchführung des Studiengangs „Blasorchesterleitung“ an der Hochschule für Musik adäquat gewürdigt.

Oestreicher hatte im Wintersemester 2012 den neuen Masterstudiengang an der Hochschule für Musik installiert und seit dieser Zeit im Lehrauftrag unterrichtet. Studierende mit einem Bachelor- oder Diplomabschluss an einer Hochschule für Musik können über den Studiengang „Blasorchesterleitung“ eine zusätzliche berufliche Qualifikation erwerben. 

Eine Besonderheit des Studienganges ist die enge Kooperation mit den beiden Blasmusikverbänden Nordbayerns, dem Nordbayerischen Musikbund und dem Blasmusikverband Vorspessart. Damit ist laut Oestreicher gewährleistet, dass der Bezug zur späteren beruflichen Praxis von Beginn an im Fokus der Ausbildung steht. 

Oestreicher ist neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Bundesdirigent des Nordbayerischen Musikbunds seit 1989 hauptberuflich Schulleiter an der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen. Als Vizepräsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) und Mitglied des Präsidiums des Bayerischen Musikrats vertritt er die Interessen der nordbayerischen Blasmusik in Bayern und Deutschland. 

Ernst Oestreicher studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg Lehramt für Musik am Gymnasium und Trompete. Seit 1976 beschäftigt er sich intensiv mit dem Bereich Blasorchester und leitete bis heute eine Reihe erfolgreicher Orchester, darunter das Symphonische Blasorchester der Stadt Volkach und das Nordbayerische Jugendblasorchester. Oestreicher, seit 1988 Bundesdirigent des NBMB, baute unter anderem ein Fort- und Weiterbildungssystem für das bläserische Laienmusizieren und -dirigieren auf und wirkt seit Jahrzehnten als Juror bei bedeutenden Wettbewerben für Blasorchester im In- und Ausland.

Der Nordbayerische Musikbund gratuliert Ernst Oestreicher sehr herzlich zu dieser außerordentlichen Ehre!


Von: Geschäftsstelle, 14.05.2017

« zurück

Nach oben