NBMB startet einen internationalen Dirigentenwettbewerb

Der NBMB führt in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Würzburg im Jahre 2018 einen Internationalen Dirigentenwettbewerb durch. Der 1. Preis ist mit 1500 € dotiert. Anmeldeschluss ist der 31.12.2017.

Der Nordbayerische Musikbund e. V. (NBMB) führt in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Würzburg im Jahre 2018 einen Internationalen Dirigentenwettbewerb durch.

Zielsetzungen des Wettbewerbs

  • Förderung junger Dirigenten*innen
  • Beurteilung der dirigentischen und probentechnischen Fertigkeiten und Fähigkeiten durch eine kompetente Fachjury
  • Beratung der dirigentischen und probentechnischen Leistungen durch die Jury und damit Hilfestellungen für die weitere Entwicklung 
  • Austausch und Vergleich mit anderen Dirigenten*innen
  • Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung der Teilnehmer*innen durch die Teilnahme am Wettbewerb
  • Standortbestimmung durch den Wettbewerb

Durchführung

Der Internationale Dirigentenwettbewerb findet vom 22. – 25. Februar 2018 in der Hochschule für Musik in Würzburg, Hofstallstraße 6 – 8, 97070 Würzburg, statt. 

Er wird in 3 Runden durchgeführt. Der zeitliche Ablauf ist wie folgt: 

  • Anreise Mittwoch, 21.02.2018
     
  • 1. Runde Donnerstag, 22.02.2018
    Solokonzerte mit Solist und Klavierbegleitung
     
  • 2. Runde Freitag, 23.02.2018
    Dirigieren der Pflichtwerke mit einem kleinen Ensemble
     
  • 3. Runde Samstag, 24.02.2018
    Öffentliche Probe einer von der Jury ausgelosten Komposition aus der Liste der vorzubereitenden Werke mit dem Nordbayerischen Jugendblasorchester
    Im Anschluss: Bekanntgabe der 3 Sieger und Möglichkeit, mit dem Orchester zu proben (nicht öffentlich) – großer Saal der Hochschule für Musik 
      
  • Sonntag, 25.02.2018
    11:00 Öffentliche Matinee im großen Saal der Hochschule mit Preisverleihung

Änderungen sind vorbehalten! 

Teilnahme 

Teilnahmeberechtigt sind alle Dirigent*innen, die im Jahre 1983 und später geboren sind, unabhängig von ihrer vorherigen musikalischen Ausbildung. 

Empfohlen für die Teilnahme werden jedoch folgende Ausbildungswege: 

  • Studium Orchester- oder Blasorchesterleitung an einer Hochschule für Musik  
  • (Bachelor / Master) 
  • Absolvent*in des berufsbegleitenden Lehrgangs für Dirigenten von Blasorchester (B-Lehrgangs )
  • Absolvent*in Dirigentenlehrgang des NBMB zum Erwerb der staatlichen Anerkennung als Leiter*in von Blasorchestern im Laienmusizieren
  • Absolvent*in Aufbaukurs C (C3) der Dirigentenausbildung nach den Richtlinien der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände

Anmeldefrist / Anmeldung / Einschreibegebühr

Anmeldeschluss ist der 31.12.2017, der Bundesdirigent des NBMB kann die Anmeldefrist bei Bedarf verlängern. Die Einschreibegebühr beträgt 150 € pro Teilnehmer*in und ist gleichzeitig mit der verbindlichen Anmeldung auf folgendes Konto zu überweisen: 

Nordbayerischer Musikbund e.V.
DE02 7905 0000 0046 5732 00
Sparkasse Mainfranken Würzburg

Die Einschreibgebühr wird nicht zugelassenen Teilnehmern*innen zurückerstattet. Jeder Teilnehmer hat für Unterkunft und Verpflegung selbst zu sorgen.

Die Anmeldung erfolgt über das vollständig ausgefüllte und mit der Unterschrift versehene Anmeldeformular und einem kurzen musikalischen Lebenslauf. Das Anmeldeformular kann im Kursfinder unter der Adresse http://www.nbmb-online.de/kurs/?nummer=L17591 heruntergeladen werden.

Die Anmeldung wird erst nach Eingang der Teilnehmergebühr verbindlich. 

Zum Wettbewerb werden maximal 12 Teilnehmer zugelassen. 

Bei Überschreiten der Teilnehmerzahl gilt das Datum der verbindlichen Zulassung zum Wettbewerb (=Eingang der Einschreibegebühr).

Die Beschaffung der Literatur (Partituren) obliegt den Teilnehmern. Die Partituren für die Jury und das Orchestermaterial werden durch den Veranstalter gestellt. 

Ablauf des Wettbewerbs

1. Runde 

Dirigieren eines durch Los zu Beginn des Wettbewerbs ausgelosten Solokonzerts mit Klavierbegleitung. 

Als Solisten stehen Mitglieder des Nordbayerischen Jugendblasorchesters und Studierende der Hochschule für Musik zur Verfügung.

Stücke:

  • Alexander Arutjunjan: Konzert für Trompete, Edition Sikorski 
  • Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll, op. 73, Verlag: G. Henle Verlag
  • Bert Appermont: Colors für Posaune und Klavier, Kameleon Editions, Auslieferung über Hal Leonard

2. Runde 

Dirigieren von zwei Pflichtwerken

Es steht ein kleines Ensemble aus Mitgliedern des Nordbayerischen Jugendblasorchesters zur Verfügung. Die Besetzung wird vorab bekanntgegeben. 

Stücke:

  • Philipp Sparke: Jubilee Overture, Studiomusic, London
  • Rolf Rudin: Lied ohne Worte, Edition Flor

3. Runde

Probenarbeit mit dem Nordbayerischen Jugendblasorchester

Dauer: maximal 1 Stunde

Die Jury behält sich vor, die Probenzeit nach mindestens 30 Minuten abzubrechen. 

Die Teilnehmer*innen erhalten vorab einen Sitzplan des Orchesters. Die zu dirigierenden Werke werden den Teilnehmern am Vorabend der 3. Runde durch den Juryvorsitzenden mitgeteilt. 

Stücke:

  • Alfred Reed: Armenische Tänze Nr. 1, Belwin-Mills Publishing Corp., Auslieferung: Alfred Publishing Company (UK) Ltd
  • George Gershwin: Cuban Overture, arranged Mark Rogers, Donald Hunsberger Wind Library, Alfred
  • James Barnes: Symphonic Overture, Southern Music Company
  • Jan van der Roost: By the River, Hal Leonard MGB

Jury

Die Teilnehmer werden von einer fünfköpfigen internationalen Jury bewertet. Innerhalb der 3 Bewertungsrunden (1. Runde, 2. Runde, 3. Runde) können einzelne Juroren wechseln, jedoch nicht innerhalb der jeweiligen Runde. 

Bewertungskriterien sind:

  • Dirigiertechnik und Gestaltung
  • Musikalität
  • Probenarbeit
  • Kontakt zum Ensemble (Orchester) 
  • Gesamteindruck 

Die in den jeweiligen Runden ausscheidenden Teilnehmer*innen erhalten auf Wunsch eine Beratung durch einen Juror. 

Preise

Jeder Teilnehmer*in erhält eine Teilnahmeurkunde und einen Pokal.  Die ersten drei Preisträger erhalten folgende Preise: 

1.  Preis dotiert mit 1500 € und einem Siegerpokal und Urkunde

2. Preis, dotiert mit 1000 € und einen Pokal und Urkunde

3. Preis, dotiert mit 750 € und einem Pokal und Urkunde

Die Jury behält sich vor, die drei Preise ggf. nicht oder auch mehrfach zu vergeben. 

Bei der öffentlichen Preisverleihung dirigieren nach Vorschlag der Jury drei Dirigenten*innen. 

Das Nordbayerische Jugendblasorchester kann unabhängig vom Ergebnis der Jury einen Orchesterpreis vergeben. Dieser beinhaltet ein Gastdirigat incl. einer angemessenen Probenzeit bei einer der nächsten Arbeitsphasen.  

Rechte

Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmer*innen bereit, dass evtl. Aufzeichnungen durch Rundfunk und Fernsehen und Fotos für die Berichterstattung in der Presse gestattet werden. 

Die vorliegende Ausschreibung ist verbindlich, die Entscheidungen der Jury können nicht rechtlich angefochten werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

gez. 

Manfred Ländner MdL, Präsident des NBMB
Prof. Ernst Oestreicher, Bundesdirigent des NBMB
Prof. Christoph Wünsch, Präsident der Hochschule für Musik Würzburg


Von: Prof. Ernst Oestreicher, Bundesdirigent des NBMB, 15.11.2017

« zurück

Nach oben