Achtung vor Abzocke durch die "Datenschutzauskunft-Zentrale"

Wie uns mitgeteilt wurde, wurde ein Verein von einer "Datenschutzauskunft-Zentrale" angeschrieben und gebeten, in einem Vordruck "fehlende und fehlerhafte Daten zu ergänzen und zu korrigieren". Achtung: Es handelt sich um Abzocke!

Wie uns mitgeteilt wurde, wurde ein Verein im Bereich des Musikbundes von Ober- und Niederbayern von einer "Datenschutzauskunft-Zentrale" angeschrieben und gebeten, in einem Vordruck "fehlende und fehlerhafte Daten zu ergänzen und zu korrigieren" und diesen per Fax zurückzusenden.

Das Schreiben erweckt den Anschein, als ob alles offiziell und kostenlos wäre ("Rückantwort gebührenfrei per ..."). Im Text stand jedoch, dass das Unternehmen - also der Verein - mit der Rücksendung ein sogenanntes Leistungspaket "Basisdatenschutz" erwirbt, für den ein jährlicher Nettopreis von 498 Euro (Abschluss für 3 Jahre) fällig wird.

Dieser Fall ähnelt ganz klar anderen Maschen, in denen Rechnungen für angebliche Eintragungen ins Handelsregister o. ä. versendet werden. Jetzt wird eben das Thema "Datenschutz" missbraucht.

Bitte antworten Sie NICHT auf diese Schreiben. Falls Sie es bereits getan haben, so holen Sie sich sofort anwaltlichen Rat.

Wie immer, wenn Sie angeschrieben und um Rückmeldung gebeten werden: Bitte lesen Sie genau, WAS(!) Sie unterschreiben.

Verschiedene weiterführende Informationen finden Sie im Netz bei einer Suche nach "datenschutz zentrale".


Von: Geschäftsstelle, 01.10.2018

« zurück

Nach oben