Workshop für junge Musikerinnen und Musiker des Kreisverbandes Kronach

Hochkarätige Blasmusikdozenten im Landkreis Kronach

Es schallte aus 9 Klassenzimmern der Küpser Schule Töne verschiedenster Blasinstrumente und verwandelte diese in eine klingende Musikschule, da der Nordbayerische Musikbund (NBMB) Kreisverband Kronach zu einen ganztags Workshop eingeladen hatte. Der Kreisvorsitzende Wolfgang Müller organisierte mit seiner Vorstandschaft diesen Registertag und gab somit 67 jungen Musikern/innen des Landkreises die Möglichkeit sich von Profis weiterbilden zu lassen. Der engagierte Kreisdirigent Roman Steiger (Neukenroth) hatte die musikalische Leitung inne und stellte den Kontakt mit den hochkarätigen Dozenten her.

So standen für folgende Register namhafte Musiker zur Verfügung: Für das Posaunenregister, Michael Saffer, Magister artium, Diplom-Musiklehrer, Jazzposaunist und stellv. Bezirksdirigent.

Für das Tenorhornregister: Erwin Bentele, Dipl. Musiker im Heeresmusikkorps 12 Veitshöchheim.

Mathias Wehr stand für das Klarinettenregister als Dipl. Musikpädagoge, Dipl. Dirigent und Dipl. Musiker zur Verfügung. Er ist auch der Leiter der Nordbayerischen Brass Band und reiste knapp 150 Kilometer mit dem Motorrad an.

Hanna Beck, die einzige Frau in der Riege der Dozenten kümmerte sich einfühlsam um die Querflöten als freiberufliche Musikpädagogin.

Der aus Küps stammende Philipp Sammet stellte sich als Diplom Musiker/ Musiklehrer für die Schlagzeuger zur Verfügung.

Für das tiefste Blech, den Tuben, konnte Diplommusiker und Solotubist der Hofer Symphoniker, Herr Rainer Streit gewonnen werden.

Ein Heimspiel hatte Marco Plitzner (Weißenbrunn), Diplommusiklehrer und Leiter des „Blue Moon Orchestra“, der sich intensiv um die Saxophonisten kümmerte.

Für die Trompeten/ Flügelhörner konnte Oliver Hummel gewonnen werden, er ist der Solokornettist der Nordbayerischen Brass Band und hat ebenfalls sein Examen am Dr. Hoch`s Konservatorium absolviert.

Um das Waldhornregister kümmerte sich Kreisdirigent Roman Steiger persönlich.

Trotz strahlenden Sonnenscheines, blieben alle Jungmusiker konzentriert bei der Sache und waren von diesen Dozententag in Küps begeistert. Neben Intonation, Rhythmik, Gruppendynamik wurde auch speziell die Artikulation und Phrasierung erarbeitet.

Abschließend kamen alle Musiker/innen nochmals zu einer Gesamtprobe im Musikheim des Symphonischen Blasorchesters Küps zusammen um das erlernte in einer Gesamtprobe unter Leitung des Kreisdirigenten Steiger gleich anzuwenden. Alle Aktiven waren begeistert, dass man den Klangunterschied deutlich hörte und sich jetzt viel intensiver in die einzelnen Klangpassagen hineinfühlen konnte. Deutlich geschafft, aber zufrieden ging man nach 9 Stunden nach Hause.

Für die Organisation zeigte sich der NBMB Kreisverband Kronach verantwortlich und dankte dabei besonders der Familie Holger Pohl für die Hilfe vor Ort.

Zu hören sind die Jugendlichen beim Jahreskonzert am Samstag den 03.11. in Steinberg in der Kronachtalhalle um 19.00 Uhr.


Von: Redaktion KC 22.10.2018

« zurück

Nach oben