Deutsches Musikfest: noch letzte freie Plätze für Bläserklassen-Wettbewerb und Videowettbewerb frei

Für Bläserklassen besteht weiterhin die Möglichkeit, sich auf dem DMF in Osnabrück zu präsentieren. Die Anmeldefrist ist bereits am 01.03.2019 abgelaufen. Für den Videowettbewerb können jedoch noch bis zum 01.05.2019 Beiträge eingesendet werden.   Lief ab am 0:00 1-5-2019

Für Bläserklassen, die sich im Rahmen des Deutschen Musikfests in Osnabrück präsentieren wollen, besteht weiterhin die Möglichkeit vor Ort teilzunehmen. Die Anmeldefrist wurde bis zum 01.03.2019 verlängert. Eine Präsentation im Rahmen des Wettbewerbs ist dabei bereits auf Donnerstag, den 30.05.2019 festgelegt. Auch für den Videowettbewerb können noch Beiträge eingesendet werden. Der Lenkungskreis des Deutschen Musikfests beschloss die Verlängerung des Einsendezeitraums bis zum 01.05.2019.

Für die Aufführung auf der Bühne soll das übergeordnete Thema „Unsere Welt klingt bunt“ als Basis für den musikalischen Vortrag dienen. Dabei sollen neben dem musikalischen Beitrag weitere Aspekte in die Bläserklassen-Darbietung integriert werden. Dies können beispielsweise Tanzeinlagen, Bodypercussion, eine besonders gelungene Moderation, Film- oder Bildprojektionen, Gesangs- oder Redebeiträge oder weitere kreative außermusikalische Elemente sein.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit an einem Videowettbewerb teilzunehmen.

So soll auch Bläserklassen, die nicht nach Osnabrück kommen können, eine Teilnahme an der Veranstaltung und am Wettbewerb ermöglicht werden.

Bläserklassen aus ganz Deutschland soll so die Möglichkeit geboten werden, sich im Rahmen dieses großen Musikfestes zu präsentieren und zu zeigen, was die Teilnehmenden bereits gelernt haben. Die Förderung der Nachwuchsarbeit und die Motivation der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ist dabei das große Anliegen der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände und der Deutschen Bläserjugend als Veranstalter.

Alle Informationen und die Anmeldung finden sich auf www.deutsches-musikfest.de.


Von: Pressebüro DMF 2019, 25.01.2019

« zurück

Nach oben