Bayerischer Mittelstufenwettbewerb „concerto“ im Regentenbau Bad Kissingen

Die besten Mittelstufenblasorchester Bayerns treffen sich am 5. Mai im bekanntesten Kurort Deutschlands, um an diesem Tag den Bayerischen Meister der Mittelstufe zu ermitteln.   Lief ab am 0:00 6-5-2019

Die besten Mittelstufenblasorchester des Freistaats treffen sich am 5. Mai 2019 im bekanntesten Kurort Deutschlands. Bis zu neun Blaskapellen aus den drei großen bayerischen Blasmusikverbänden plus der Titelverteidiger von 2017 werden an diesem Tag im Max-Littmann-Saal des Bad Kissinger Regentenbaus den Bayerischen Meister der Mittelstufe ermitteln. Das Teilnehmerfeld wird in Qualifikationsentscheiden festgelegt, die ab Oktober 2018 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund, im Musikbund von Ober- und Niederbayern und im Nordbayerischen Musikbund stattfanden.

Der Nordbayerische Musikbund, der turnusmäßig als Gastgeber auftritt, hat mit dem Max-Littmann-Saal im Regentenbau erneut einen der besten Konzertsäle der Welt als Location für den Mittelstufenwettbewerb ausgesucht. Schon 2016 war dieses „Schmuckkästchen“ Schauplatz für das Finale des Oberstufenwettbewerbs des Bayerischen Blasmusikverbandes und rief bei den beteiligten Orchestern große Begeisterung hervor.

Man darf gespannt sein auf den 5. Mai 2019, denn die bayerische Mittelstufe hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt. Die Blasorchester musizieren heute auf einem nie für möglich gehaltenen Niveau und mit großen, ausgewogenen Besetzungen. Die Austragung mit einem für alle Orchester verbindlichen Pflichtstück (für das nur sechs Wochen Vorbereitungszeit zur Verfügung steht) und einem Selbstwahlstück, mit dem die Orchester ihre Vorzüge präsentieren können, sorgt für einen spannenden und musikalisch hochkarätigen Wettbewerb.

Der „concerto“-Wettbewerb wird im zweijährigen Wechsel in der Kategorie Mittelstufe und Oberstufe ausgetragen. Der Nordbayerische Musikbund, der Allgäu-Schwäbische Musikbund und der Musikbund von Ober- und Niederbayern übernehmen abwechselnd die Ausrichtung der landesweiten Finalrunde. Neben Pokalen und Urkunden sind auch Preisgelder für die Siegerorchester ausgeschrieben. Im Max-Littmann-Saal des Bad Kissinger Regentenbaus ist natürlich schon die Teilnahme ein Gewinn – entsprechend motiviert werden die Kapellen zu Werke gehen.

Der Eintritt zu den Wettbewerbsvorträgen ist frei. Der Zeitplan wurde bereits festgeleg und ist auf der Seite des Bayerischen Blasmusikverbandes abrufbar (http://www.bbmv-online.de/Mittelstufen-Wettb.20.0.html).


Von: Martin Hommer, DVO, 22.03.2019

« zurück

Nach oben