Radiotipps von BR Heimat für den Juni

Immer wieder sind in den Radiosendungen des Bayerischen Rundfunks auch unsere Mitgliedskapellen und Auswahlorchester zu hören. Finden Sie hier eine Liste empfehlenswerter Sendungen für den Juni.

Immer wieder sind in den Radiosendungen des Bayerischen Rundfunks auch unsere Mitgliedskapellen und Auswahlorchester zu hören.

Im Monat Juni 2019 empfiehlt die Redaktion Volksmusik des Bayerischen Rundfunks Studio Franken folgende Radio-Sendungen auf BR Heimat, der Digitalwelle im Bayerischen Rundfunk (www.br.de/radio/br-heimat):

01.06.2019, 12.05 – 13.00 Uhr: Treffpunkt Blasmusik
Moderation: Werner Aumüller

In dieser Sendung sind dabei: die Blaskapelle Eudaimonia, das Heeresmusikkorps 4 aus Regensburg, die Tanngrindler Musikanten, BlechAkkord, das Auswahlorchester Oberfranken, die Hergolshäuser Musikanten und andere

08.06.2019, 17.05 – 18.00 Uhr: Blasmusik-Konzert: Schafskälte
Moderation: Karlheinz Brand

Im Juni geht der Frühling in den Sommer über, die Temperaturen erreichen sommerliche Werte und die kalte Jahreszeit scheint endgültig überwunden zu sein. Trotzdem kommt es nahezu alljährlich in der ersten Juni-Hälfte zu einer Schlechtwetter-Phase mit Kälte, Regen und – in hohen Lagen – sogar Neuschnee. 

Schafskälte heißt dieses Wetterphänomen. Der Name lässt sich darauf zurückführen, dass die Schafe zu dieser Jahreszeit normalerweise schon geschoren sind und sie deswegen auf die kalten Temperaturen besonders empfindlich reagieren.

Dem schlechten Wetter trotzen im Blasmusik-Konzert das Sinfonische Blasorchester Vorspessart, das Nordbayerische Jugendblasorchester, das Jugend- und Blasorchester Murnau, das Musikkorps der Bayerischen Polizei und andere

15.06.2019, 12.05 – 13.00 Uhr: Treffpunkt Blasmusik
Moderation: Werner Aumüller

In dieser Sendung sind dabei: die Original Wörnitztaler Musikanten, die Musikkapelle Kleiner Odenwald Allemühl, die Wirtshaus Vielharmoniker, mission böhmisch, die Blaskapelle Klingend b-lech, die Pilgramsreuther und andere

22.06.2019, 17.05 – 18.00 Uhr: Blasmusik-Konzert: Lange Tage, kurze Nächte - Die Sommersonnenwende
Moderation: Karlheinz Brand

Zur Sommersonnenwende erreicht die Sonne ihren höchsten Stand auf der Nordhalbkugel und markiert damit den astronomischen Sommeranfang. Neben dieser nüchternen Betrachtung umgibt die Zeit der Sonnenwende seit jeher aber auch eine gewisse Mystik. Uralte Bräuche haben sich im Laufe der Zeit mit christlichen Traditionen verbunden. Ein Beispiel dafür sind die Johannis-Feuer, die in diesen Tagen entzündet werden. 

Über die langen Tage und kurzen Nächte freuen sich im Blasmusik-Konzert: das Symphonische Blasorchester Kürnach, das Melton Tuba Quartett, die Brass Band Oberschwaben, die Blaskapelle Hohenschäftlarn und andere

29.06.2019, 12.05 – 13.00 Uhr: Treffpunkt Blasmusik: Live von den Europa-Tagen der Musik aus Volkach
Moderation: Werner Aumüller und Stephan Ametsbichler

Seit fast 35 Jahren versuchen die „Europatage der Musik“ Menschen in Europa durch Musik miteinander zu verbinden und auch so einander besser verstehen zu lernen. Denn, wer dem Anderen zuhört und in seiner Musik die Gemeinsamkeiten mit seiner eigenen Kultur entdeckt, ist eher bereit auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen Europas zu akzeptieren und wertzuschätzen. Die Zentralveranstaltung der diesjährigen „Europatage der Musik“ lässt diese Wertschätzung vom 28. Bis 30. Juni in Volkach lebendig werden.

Mit der Volksmusikgruppe Plakkari aus Finnland, Andreas Martin Hofmeir und dem Europäischen Tubaquartett sowie häisd’n’däisd vomm mee

Weitere Blasmusiksendungen auf BR Heimat: Montag bis Freitag von 17.05 bis 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie: Die Liste der Radio-Sendungen auf BR Heimat wurde uns vom Bayerischen Rundfunk zur Verfügung gestellt. Der NBMB überprüft nicht, ob diese Liste vollständig ist. Sollten Sie Kenntnis haben von weiteren Sendungen, in denen unsere Mitgliedskapellen und Auswahlorchester zu hören sind (auch auf anderen Sendern), so informieren Sie uns bitte!


Von: Bayerischer Rundfunk - Studio Franken - Redaktion Volksmusik, Mai 2019

« zurück

Nach oben