"Blasmusik in Bayern" - unser neues Verbandsorgan ab 2020

Ab 1. Januar 2020 beginnt der BBMV, seine Verbandskommunikation selbst in die Hand zu nehmen. Die "Bayerische Blasmusik" wird dann von der Zeitschrift "Blasmusik in Bayern" abgelöst (die "Bayerische Blasmusik" wird automatisch gekündigt). Laden Sie jetzt schon die dazugehörige Mobile-App herunter!

Ab 1. Januar 2020 beginnt der Bayerische Blasmusikverband (BBMV), Dachverband des NBMB) damit, seine Verbandskommunikation selbst in die Hand zu nehmen. Die bisherige vom DVO-Verlag herausgegebene Verbandszeitschrift "Bayerische Blasmusik" wird dann von der neuen BBMV-Publikation "Blasmusik in Bayern" abgelöst, die vom BBMV in Eigenregie und unter verantwortlicher Mitarbeit des langjährigen Redakteurs Martin Hommer veröffentlicht wird.

Wichtig: Alle Abos für die bisherige Verbandszeitschrift "Bayerische Blasmusik" werden automatisch zum 1. Januar 2020 gekündigt. Lesen Sie hierzu bitte den Hinweis am Ende des Artikels.

Zusätzlich zur Print-Ausgabe, die in einfacher Ausfertigung an alle bayerischen Musikvereine verschickt wird, gibt es eine Digitalausgabe, die in einer eigenen App oder auch am PC von allen Musikerinnen und Musikern kostenlos und unbegrenzt zu lesen sein wird. Die App ist schon jetzt im App Store und Google Play Store zum Download verfügbar. Sie können diese durch Scannen der nebenstehenden QR-Codes direkt downloaden.

In der App finden Sie schon jetzt einen interessanten Vorstellungs-Flyer der "Blasmusik in Bayern" sowie die Ausgabe 0 mit ersten Informationen. Stöbern Sie also gerne schon jetzt in unserem neuen Verbandsorgan von Ihrem Smartphone aus!

Hinweis zur Kündigung der bisherigen Verbandszeitschrift: Alle Abos zwischen den Vereinen und dem DVO-Verlag (dem Herausgeber der bisherigen Verbandszeitschrift) werden automatisch zum 1. Januar 2020 gekündigt. Außerdem werden im Vorfeld zu viel bezahlte Gebühren anteilig an die Vereine rückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt automatisch durch den DVO-Verlag. 

Wenn das Abo also beispielsweise von April 2019 bis März 2020 läuft und die Gebühren für diese 12 Monate schon bezahlt wurden, werden die Kosten für Januar, Februar und März 2020 automatisch an Sie zurück überwiesen.


Von: Geschäftsstelle, 24.11.2019

« zurück

Nach oben