Nordbayerische Brass Band (NBBB)


Die Nordbayerische Brass Band mit ihrem Dirigenten Mathias Wehr.

Im Frühjahr 2011 gründete Mathias Wehr mit Unterstützung von Josef Klier, Seniorchef des gleichnamigen Musikhauses, die Brass Band Franken. Obwohl das Brass Band-Genre in Deutschland noch relativ selten war, formte sich in nur eineinhalb Jahren ein außergewöhnlicher Klangkörper. Im Oktober 2012 wurde die Band dann offiziell zum Auswahlorchester des Nordbayerischen Musikbundes erklärt und erhielt den neuen Namen „Nordbayerische Brass Band“. Am 12. Mai 2013 gewann diese Formation bei den 1. German Open in Chemnitz den zweiten Preis in der Kategorie Oberstufe.

Die Nordbayerische Brass Band wurde ins Leben gerufen, um die nationale Brass Band Szene zu unterstützen und zu bereichern. Die Band, die nach traditionell englischem Vorbild besetzt ist, macht es sich zur Aufgabe, originale Brass Band-Literatur auf höchstem Niveau zu spielen. 

Die Nordbayerische Brass Band ist ein Auswahlorchester des NBMB, das sich aus den musikalischen Spitzen der Mitgliedsvereine der Regierungsbezirke Ober-, Unter- und Mittelfranken sowie der Oberpfalz zusammensetzt. Eine Mitgliedschaft ist nicht altersbegrenzt. Die Nordbayerische Brass Band ist ein Repräsentationsorgan des NBMB. Daher kommt ihr eine besondere finanzielle Förderung des NBMB zu. Dafür erfüllt die Brass Band auch besondere repräsentative Aufgaben im Bereich der allgemeinen Wohltätigkeitsveranstaltungen für entsprechende karitative und soziale Einrichtungen und der allgemeinen Bereicherung des musikalischen Geschehens im NBMB durch Galakonzerte im Rahmen spezieller Vereinsjubiläen/-aktivitäten. Aber auch Teilnahmen an nationalen und internationalen Wettbewerben sollen die Qualität der NBBB unterstreichen. Diesen Aufgaben wird die Brass Band in erster Linie während der Kurzarbeitsphasen in Frühjahr und Herbst gerecht.

Während der einwöchigen Arbeitsphasen soll durch die Zusammenarbeit mit hochqualifizierten Dozenten, herausragenden Solisten, Gastdirigenten oder Komponisten Fortbildung auf höchstem Niveau angeboten werden. Professionelles Arbeiten soll helfen, Möglichkeiten der Wahl eines Berufes im Bereich Musik auszuloten. Andererseits soll die Schulungswoche den einzelnen Musikern neue Arbeitsmethoden und innovative Denkanstöße mit auf den Weg in ihre Heimatvereine geben und dadurch die Arbeit an der Basis des NBMB bereichern. Den Mitgliedern des Orchesters sollte stets bewusst sein, dass die außerordentliche Stellung, die die NBBB einnimmt und die immensen Möglichkeiten, die durch die Brass Band jedem Mitglied geboten werden, durch ebenso exponierte Aufgaben zu rechtfertigen ist. Diese Aufgaben sind von allen Orchestermitgliedern gleichermaßen zu tragen.

Was ist eine Brass Band?

Brass Bands entstanden ab ungefähr 1830 in den englischen Kohlenbergwerksgebieten. Für viele Arbeiter der frühen Industrialisierung war das Zusammenspiel mit Kollegen eine Abwechslung. Außerdem ging man davon aus, dass die bei dieser Art von Musik besonders intensive Beanspruchung der Atemorgane beruflich bedingten Lungenschädigungen vorbeuge. Der Name leitet sich von "brass" (englisch: Messing) ab, der als Sammelbegriff für Blechblasinstrumente verwendet wird. (Aus: Wikipedia, "Brass Band")

Inzwischen haben sich die Brass Bands, in denen Holzblasinstrumente gänzlich fehlen, auch in Benelux und der Schweiz etablieren können und auch in Deutschland findet diese Blasmusikformation immer mehr Freunde.