BOOPF - Das Orchester

Das Bezirksorchester des Bezirks Oberpfalz. (Foto: privat)

Das Auswahlorchester des Bezirks Oberpfalz besteht seit Mai 2000. Es bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten aus dem Einzugsbereich der Oberpfalz konzertante Blasmusik auf hohem Niveau zu spielen.

Das Bezirksorchester versteht sich als Ergänzung zum heimatlichen Musikverein und will die Oberpfalz nach außen hin positiv repräsentieren. Dabei sollen Talente überregional gefördert und gefordert werden, damit diese mit ihren neuen oder ausgebauten Kenntnissen wieder ihre Heimatvereine stärken können. Zudem will sich der Musikbund mit diesem Orchester als eine Austauschplattform für Musiker etablieren. Natürlich sollen bei all dem Musizieren auch der Spaß und das Gesellschaftliche nicht zu kurz kommen.

BOOPF - Der musikalische Leiter: Matthias Prock

Matthias Prock, musik. Leiter des BOOPF. (Foto: privat)

Matthias Prock sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen als Domsänger bei den Regensburger Domspatzen. Kirchenmusikalisch geprägt nahm er 1996 sein Studiuman der Hochschule für Katholische Kirchenmusik in Regensburg auf. Nach seinem Examen folgte am selben Institut sein zweiter Studienabschluss als "Musiklehrer mit Hauptfach Orgel" bei Professor Norbert Düchtel. Während der Regensburger Zeit wirkte Prock an mehreren Pfarreien als Kantor und Konzertorganist.
Eigentlich wollte Prock in Freiburg seine kirchenmusikalische Ausbildung mit dem Konzertexamen ergänzen, bis Ende 2001 die Bundeswehr "dazwischen" kam. Begeistert von der musikalischen Vielfalt der Militärmusik entschied er sich für die Laufbahn der Offiziere des Militärmusikdienstes der Bundeswehr. So studierte Prock an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Sein drittes Diplom in Musik absolvierte er mit seinem Kapellmeisterexamenskonzert im Februar 2007.

Es folgte die Verwendung als stellvertretender Chef und somit als Musikoffizier beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin. In diesen knapp fünf Jahren leitete er über 200 Staatsprotokolle, darunter die militärischen Ehren für seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. und Präsident Barack Obama.
Darüber hinaus war er Ende 2009 bei einem mehrmonatigen Auslandseinsatz als Leiter des Mentorenteams der Afghan National Army Musicband in Kabul eingesetzt. Seit 18. Januar 2012 ist Matthias Prock Chef des traditionsreichen
Heeresmusikkorps Ulm.

Nachdem Matthias Prock angekündigt hat, im nächsten Jahr mal eine Pause einzulegen, haben wir mittlerweile eine gute und interessante Lösung gefunden.  Hr. Michael Dietz (Sohn des stellv. Bez.dirigenten Josef Dietz) studiert bei Prof. Mösenbichler in Linz Blasorchesterleitung. Dieser würde gerne seine Bachelorarbeit mit dem BO durchführen.
Dies wäre für uns und für euch eine interessante und einmalige Chance Teil einer Bachelorabeit zu werden - alle gemeinsam für einen guten neuen Dirigenten mit dem besten Abschluss.

BOOPF - Voraussetzungen zur Teilnahme

Eingeladen zur Teilnahme an der Projektphase sind  musikbegeisterte Musiker/innen aller Altersklassen. In der Regel wird das Jungmusikerleistungsabzeichen D 3 bzw. D2 als Voraussetzung benötigt. Falls dies nicht vorliegt und der/die Musiker/in aber ausreichende Erfahrung vorweisen kann, ist er/sie ebenso herzlich willkommen. Die aktuellen Anmeldeformulare sind unter der Rubrik "Kurse & Ausschreibungen" zu finden bzw. unten auf dieser Seite unter "BOOPF - Künftige Termine" (sofern die Termine bereits feststehen).

Bei Fragen und Anregungen zum Bezirksorchester können Sie sich gerne an die Bezirksgeschäftsstelle wenden:

Photo of Werner  Stein
Sandhofweg 4 , 92242 Hirschau
Tel.: p 09622/71546
Fax: p 09622/71547

BOOPF - Künftige Termine

1. Probenphase: 7. od. 8. Januar (oder 1 Wo später) - Ort noch offen
Haupt-Probenphase: 27. Feb - 03.Mrz (Mo-Fr) in Ensdorf
1. Konzert am 03. Mrz (Ort noch offen)
Prüfungskonzert am 05. März in Sinzing (anders haben Prof. Mösenbichler und die Prüfungskommission nicht Zeit)