Deutscher Meister - Spielmannszug „Grenzfähnlein“ Furth im Wald

Höchste Punktezahlen in Rastede für Senioren, Junioren und in der Fanfarenklasse; Hermann Dirscherl zum stellvertretenden Bundesmusikdirektor der Spielleute gewählt

Spielmannszug „Grenzfähnlein“ Furth im Wald: Deutscher Meister

Hermann Dirscherl stellv. Bundesmusikdirektor der Spielleute

Im Juli 2016 fanden die Deutschen Meisterschaften der Spielleute in Rastede statt. Drei bayerische Vereine beteiligten sich überaus erfolgreich daran:
a)     der moderne Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach:
        Deutscher Meister in ihrer Klasse sowie ein
        3. Platz im Marschierwettbewerb
b)    der Fanfarenzug Fränkische Herolde Neubrunn:
        3. Platz in der Fanfarenklasse
c)     der Spielmannszug „Grenzfähnlein“ Furth im Wald:
        > Deutscher Meister in der kombinierten Klasse
            Senioren ( 97 Punkte )
        > Deutscher Meister in der kombinierten Klasse
            Junioren  ( 92 Punkte )
        > Deutscher Vizemeister in der
            Fanfarenklasse ( 95,9 Punkte )    
Es gab insgesamt nur 3 Vereine bei der ganzen Deutschen Meisterschaft, die die höchste Punktezahl von 97 erreichten, darunter Retzbach und Furth im Wald.
Vorstand Andreas Roder sowie der musikalische Leiter des Zuges, Hermann Dirscherl, waren mit dem Ergebnis hocherfreut. 

Angemerkt:
Erstmals haben wir in Bayern eine hohe Funktionsstelle innerhalb der BDMV bei den Spielleuten:
Im Oktober 2015 wurde Hermann Dirscherl zum stellvertretenden Bundesmusikdirektor bei den Spielleuten gewählt. Somit ist auch der Süden der BRD im höchsten Gremium vertreten, denn die anderen BMD kommen aus Niedersachen (2) und aus Westfalen (2).


Von: Hermann Dirscherl, 02.02.2017

« zurück

Nach oben