Jahreshauptversammlung Stifländer Jugend- und Blaskapelle

Verfasser: Stiftländer Jugend- und Blaskapelle
Datum: 19.01.2020 18:43
Webseite:


Kaum Veränderungen an der Spitze der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle Waldsassen Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung der Stifländer Jugend- und Blaskapelle brachten nur kleine Veränderungen. Alexander Riedl und Claudia Friedrich wurden in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender Alexander Riedl konnte bei der Jahreshauptversammlung Bürgermeister Bernd Sommer und vom NBMB den Bezirksvorsitzenden und Vizepräsidenten Gerhard Engel sowie die stellvertretende Kreisvorsitzende Christine Ullrich begrüßen. In seinem Bericht verwies Riedl auf 274 Termine, die er im vergangenen Jahr für die Musik absolviert hat. Für den NBMB war er hiervon 33 Mal auf Kreis- und 6 Mal auf Bezirksebene unterwegs. Der Jahresbeginn verlief turbulent, mittlerweile habe sich aber alles wieder stabilisiert. Weiter nannte er einige Zahlen zum Verein. Mit 308 Mitgliedern wurde erstmals die 300er Grenze überschritten, in der Kapelle spielen 34 Musikerinnen und Musiker, 12 Schüler befinden sich in der Ausbildung und in der Früherziehung lernen 19 Kinder die ersten musikalischen Schritte kennen. Aktuell gehen somit 65 Aktive dem Hobby Musik nach. Darüber hinaus berichtete er von zahlreichen Aktivitäten wie Zeltlager, Kirchweihwanderung zur Kappl, Helferfest, Teilnahme am Vereinsschießen in Hundsbach und dem gemeinsamen Bowlen mit der Jugendblaskapelle Parkstein. Höhepunkt im vergangenen Jahr war aber der Vereinsausflug nach Berlin mit Auftritt bei der grünen Woche. Zum Schluss seiner Ausführungen ging ein Dank an die zahlreichen Spender, die den Verein im vergangenen Jahr finanziell oder mit Sachspenden unterstützt haben. Ebenso bedankte er sich bei der Vorstandschaft, der musikalischen Leitung, den Ausbildern, den Betreuern der musikalischen Früherziehung und den zahlreichen Helfern die sich im vergangenen Jahr rund um den Verein engagiert haben. Hinterher berichtete Dirigent Stephan Sölch von den musikalischen Auftritten. Er bedankte sich zu Beginn für die gute Aufnahme und die harmonische Zusammenarbeit im Verein. Wichtig sei der gegenseitige Respekt. Die Kapelle könne zur Not ohne ihn Musik machen, er aber nicht ohne Kapelle, betonte er. Im abgelaufenen Jahr waren 32 Auftritte und 42 Proben zu bewältigen. Neben den jährlich wiederkehrenden Terminen standen Spielgeschäfte bei der FFW Waldsassen, dem Burschenverein Konnersreuth und der Festzug in der Waldsassener Partnerstadt Chodau auf dem Plan. Auch wurde ein Probenwochenende in der Jugendherberge Wunsiedel zur Vorbereitung auf das Konzert abgehalten. Hier wurde am letzten Schliff gearbeitet, so dass das Konzert zu einem großen Erfolg wurde. Sölch war mit der gebotenen Leistung sehr zufrieden und freue sich auf die kommenden Aufgaben. Die Ausführungen von Kassiererin Stefanie Ernstberger wiesen auf geordnete finanzielle Verhältnisse hin. Ihr Dank ging an Michaela Ernstberger für die gute Unterstützung bei der gemeinsamen Kassenführung. Die Kassenprüfer Christine Heindl und Hans-Peter Zeus bescheinigten eine korrekte Arbeit. Bei den anschließenden Neuwahlen, die von Bernd Sommer, unterstützt von Christine Ullrich und Gerhard Engel, geleitet wurden, gab es nur geringe Änderungen in der Vorstandschaft. Neu im Gremium sind Katharina Böhm als Schriftführerin und Barbara Michalski als Kassenprüferin. Sie ersetzen Katja Friedrich und Christine Heindl. Beiden wurde als Dank für die geleistete Arbeit ein kleines Präsent überreicht. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender Alexander Riedl berichtete weiter über die kapelleninternen Wahlen. Hier wurden Stephan Sölch zum Dirigenten und Dominik Hautmann zu seinem Stellvertreter gewählt. Jugendsprecher sind weiterhin Hannah Ziegert und Peter Heindl. Bürgermeister Bernd Sommer bedankte sich für den Einsatz und das Engagement der Musikerinnen und Musiker und verwies mit Blick auf die Auftritte in Berlin und Chodau, dass die Kapelle den Namen der Stadt auch über die Stadtgrenzen hinaus sehr gut repräsentiere. Er freue sich, dass in den vergangenen Jahren die Entscheidungen mit Bedacht getroffen wurden und dass der Verein auf guten finanziellen Beinen stehe. Weiter sicherte er die Unterstützung der Stadt bei auftretenden Fragen zu und wünschte der Kapelle viel Erfolg bei den kommenden Auftritten. Bezirksvorsitzender Gerhard Engel betonte in seinem Grußwort das er immer wieder gern zu den Stiftländern komme, da hier an einem Strang gezogen werde. Er bedankte sich, auch im Namen der stellvertretenden Kreisvorsitzenden Christine Ullrich, für die geleistet Arbeit und wünschte viel Glück für die kommenden Aufgaben. Mit dem neuen Dirigenten Stephan Sölch habe die Kapelle einen guten Griff getan und er sehe, dass das Niveau noch weiter gesteigert werden könne. Im Anschluss nahmen beide Ehrungen für 10 und 20 Jahre aktives Musizieren vor. Die Vorsitzenden Alexander Riedl und Claudia Friedrich konnten im weiteren Verlauf noch zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ehren. Beim letzten Tagesordnungspunkt Wünsche, Anträge und allgemeine Aussprache wies Riedl darauf hin, dass die Jacken zur Tracht ergänzt bzw. neu angeschafft werden sollen. Hier werden verschiedene Möglichkeiten geprüft und nach einer Lösung gesucht. Er dankte zum Abschluss nochmal allen, die den Verein tatkräftig unterstützen.