Der Leiter des Nordbayerischen Jugendblasorchesters: Bernhard Schlögl

Bernhard Schlögl, Dirigent des NBJBO (Bild: Thomas Hütter)

Seit Anfang März 2020 ist Bernhard Schlögl Dirigent des Nordbayerischen Jugendblasorchesters.

Nachdem Prof. Ernst Oestreicher im Herbst 2018 nach 30 Jahren erfolgreichen Wirkens den Taktstock des NBJBO abgab, wurde nach einer 1-jährigen Übergangsphase ein neuer musikalischer Leiter für das symphonische Aushängeschild des NBMB gesucht. Zum Ende des Bewerbungsschlusses gingen beim Nordbayerischen Musikbund 30 Bewerbungen verschiedenster internationaler Dirigentinnen und Dirigenten ein. Aus diesen wählte ein Gremium aus Präsidium, Musikkommission und Orchestervorstand einige Bewerber und Bewerberinnen aus, die zu Online-Vorstellungsgesprächen eingeladen wurden. Am 1. März 2020 fand schließlich das Vordirigat mit drei der Bewerber und den Musikerinnen und Musikern des NBJBO statt. Eine Bewertungskommission sowie die Musikerinnen und Musiker selbst beurteilten nun die Probenarbeit mit dem Orchester: Jeder Dirigent arbeitete mit dem Orchester an einem vom NBMB vorgegebenen Einspielstück, dem ebenfalls vorgegebenen Stück „Excelsior“ von Rob Goorhuis sowie einem Selbstwahlstück. Nach diesem erkenntnisreichen Tag stand fest: Bernhard Schlögl konnte sich knapp gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und ist nun der neue Leiter des NBJBO.

Der Posaunist und Musikpädagoge aus Tirol ist aufgrund seines zusätzlichen Studiums der Blasorchesterleitung bei Hermann Pallhuber und Thomas Ludescher und dessen Abschluss mit Auszeichnung für die Leitung dieses motivierten Orchesters bestens geeignet. Auch im Bereich der Brass Band Leitung absolvierte er einen Lehrgang mit Auszeichnung. Außerdem gehört er zu den ersten vier Absolventen, denen das Tiroler Dirigentenabzeichen in Gold verliehen wurde. Weiterhin ist Bernhard Schlögl der künstlerische Leiter der Innsbrucker Promenadenkonzerte, einer der europaweit renommiertesten Konzertreihen für Bläsermusik.