Digitale D2-Prüfung im Kreisverband Würzburg

Coronabedingt wurde bereits im Herbst 2020 die Leistungsprüfung D1 sowohl in Theorie als auch in Praxis digital durchgeführt. Die positiven Rückmeldungen aller Beteiligten bewogen den Kreisverband Würzburg auch die nächste Stufe – die Leistungsprüfung in Silber – komplett digital anzubieten. 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich ab Mitte Januar 2021 der Herausforderung, sich die Prüfungsinhalte bzw. Anforderungen in vier Theorieeinheiten á 90 Minuten und drei Praxiseinheiten á 30 Minuten an zu eigenen.

Instrumental-Leistungsprüfungen des Nordbayerischen Musikbundes sind ein hervorragendes Mittel für junge Musiker, auf dem Instrument voran zu kommen: Besonders die praktische Prüfung erfordert zielstrebiges und konsequentes Üben, was über die Prüfung hinaus positiv im Heimatverein zum Tragen kommt.

Coronabedingt wurde bereits im Herbst 2020 die Leistungsprüfung D1 sowohl in Theorie als auch in Praxis digital durchgeführt. Die positiven Rückmeldungen aller Beteiligten bewogen den Kreisverband Würzburg auch die nächste Stufe – die Leistungsprüfung in Silber – komplett digital anzubieten. 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich ab Mitte Januar 2021 der Herausforderung, sich die Prüfungsinhalte bzw. Anforderungen in vier Theorieeinheiten á 90 Minuten und drei Praxiseinheiten á 30 Minuten an zu eigenen. Darüber hinaus war neben den Unterrichtseinheiten ein intensives Vorbereiten der Prüfungsstücke, Tonleitern und Musiktheorie erforderlich. Dank der unkomplizierten Mitarbeit von Dozenten, Lehrgangshelfer, Teilnehmerinnen und Teilnehmer einschließlich deren Eltern konnten alle Hindernisse aus dem Weg geräumt werden und die Prüfung unter fast realen Bedingungen durchgeführt werden.

21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten die Prüfung erfolgreich ablegen, weitere zwei Teilnehmer legten die Praxisprüfung mit Erfolg ab. 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreichten das bestmögliche Prüfungsprädikat „mit sehr gutem Erfolg". Lehrgangsbeste mit einer Note von 1,0 wurden Elena Koppe, Isabell Schmitt und Johanna Schütz. Kreisvorsitzender Markus Schenk und die zuständige Kreisjugendreferentin Sabine Kleinhenz gratulierten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur bestandenen Prüfung, verbunden mit dem Wunsch, der Musik und den Musikvereinen weiterhin treu zu bleiben.


Von: KV_Würzburg

« zurück

Nach oben